September 30, 2022

[ad_1]

Das Gesundheitsministerium informiert in seinem Wochenbericht darüber, dass erneut weniger Menschen sich mit dem Coronavirus angesteckt haben.

Wochenbericht der Santé

Das Gesundheitsministerium informiert in seinem Wochenbericht darüber, dass erneut weniger Menschen sich mit dem Coronavirus angesteckt haben.

(lm) – Das Gesundheitsministerium hat im Zeitraum vom 15. bis zum 21. August 751 Infektionen mit dem Coronavirus registriert, in der Vorwoche waren es noch 889. 24 Prozent der Infektionen, also 261, waren Re-Infektionen. Auch die Zahl der durchgeführten Tests ging leicht zurück. Während es in der Woche vom 8. bis zum 14. August noch 5.089 waren, waren es in der Folgewoche 4.709.

Folglich ging auch die Zahl der isolierten Personen zurück. Sie sank auf 2.540 gegenüber 3.648.

Lage in den Krankenhäusern

Zudem war auch bei den Krankenhauspatienten im Großherzogtum ein Rückgang zu verzeichnen. Waren es bis Mitte August noch zwölf Menschen, die aufgrund einer Covid-19-Erkrankung stationär aufgenommen werden mussten, sank die Zahl in der Folgewoche auf neun. In beiden Wochen war eine Person auf intensivmedizinische Hilfe angewiesen. In der vergangenen Woche erlag glücklicherweise niemand den Folgen einer Corona-Infektion. In der Vorwoche hatte Luxemburg drei Todesfälle im Zusammenhang mit der Krankheit zu beklagen. 

Am 21. August meldet die Santé 1.972 aktive Infektionen, eine Woche zuvor waren es noch 2.560. Jedoch stieg die Reproduktionszahl im selben Zeitraum von 0,77 auf 0,99. 


ILLUSTRATION - 19.04.2021, Baden-Württemberg, Heitersheim: Ein Schüler steckt sich ein Stäbchen für den Corona-Selbsttest in die Nase. Dass ein Lehrer womöglich dem Aprilscherz eines Kollegen auf den Leim ging und alle Schüler einer Klasse mit nur noch einem Stäbchen auf Corona testen wollte, ist jetzt ein Fall für das Regierungspräsidium Karlsruhe geworden. (zu dpa «Behörde prüft möglichen Aprilscherz um Corona-Test an Schule») Foto: Philipp von Ditfurth/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Gesundheitsministerin Lenert hat Auskunft über die Test-Strategie der Regierung im Hinblick auf mögliche Herbst-Wellen gegeben.


1.579 Impfdosen wurden in dem Zeitraum vom 15. bis zum 21. August verabreicht, davon waren lediglich 20 Erstimpfungen, 28 Menschen haben sich zum zweiten Mal impfen lassen, 146 Personen wurden geboostert, 1.372 Viertimpfungen wurden verabreicht und 13 Menschen haben bereits eine fünfte Dosis erhalten.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema



[ad_2]

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.