September 26, 2022

[ad_1]

Noch vor der Rentrée wird die Strecke der Tram bis nach Bonneweg erweitert. Am Montagabend war die erste Testfahrt.

Nächste Etappe beendet

Jeff WILTZIUS

Jeff WILTZIUS

Noch vor der Rentrée wird die Strecke der Tram bis nach Bonneweg erweitert. Am Montagabend war die erste Testfahrt.

In der Nacht auf Dienstag war es so weit. Gegen 21 Uhr fuhr in der Hauptstadt die Tram zum ersten Mal bis ins Viertel Bonneweg. Nun steht der Prellbock auf dem neuen Abschnitt am „Pôle d’échange Lycée Bouneweg“, dem vorläufigen Ende der Strecke im Süden. Noch am Montag war am Hauptbahnhof die Endstation für die Tram. 

Im Schritttempo wurde die Strecke abgefahren, jede Weiche und Kurve kontrolliert. An den Haltestellen wurde darauf geachtet, dass genügend Abstand zwischen dem Fahrzeug und den Bordsteigen bestand. Aus Sicherheitsgründen war während der gesamten Fahrt nur der Zugführer an Bord. Im August sollen weitere Leerfahrten folgen, um Störungen im späteren Regelbetrieb zu vermeiden.

Zwei Stationen auf 1,2 Kilometer

Künftig werden also in Bonneweg die beiden neuen Haltestellen „Leschte Steiwer“ und „Lycée Bouneweg“ bedient. Letztere dient zudem als Pole d’échange. Dort können auf zwei äußeren Gleisen die Trams zeitweise geparkt werden. Fünf sogenannte Pôles d’échange gibt es bereits auf der Strecke: Luxexpo, Pfaffenthal-Kirchberg, Stäreplaz, Hamilius und Hauptbahnhof. 

Vor der Tram werden die Gleise kontrolliert.

Foto: Gerry Huberty


Lokal, Charly's Gare, Eröffnung Pop-Up Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort

„Bonne Nouvelle“ heißt der Standort von Freitag an. Das junge Unternehmertrio hat den Umbau in Eigenregie durchgeführt.


Die neue Strecke verläuft ab dem Hauptbahnhof über den renovierten und um 19 Meter verbreiterten Pont Buchler, der die Viertel Gare und Bonneweg miteinander verbindet. Hinter der Tankstelle auf der Route de Thionville in Richtung der CFL-Ateliers geht die Fahrt weiter auf die neue N3. Diese gilt als Entlastung für die aktuelle Route de Thionville.

Ein Gesamtblick auf den neuen Abschnitt. Der Pont Buchler ist auf der Grafik hinten links zu erkennen, der „Pôle d'échange Lycée Bouneweg“ vorne links.

Ein Gesamtblick auf den neuen Abschnitt. Der Pont Buchler ist auf der Grafik hinten links zu erkennen, der „Pôle d’échange Lycée Bouneweg“ vorne links.

Grafik: Luxtram/LW-Archiv

Am 11. September wird der Pôle d’échange Lycée Bouneweg eröffnet. Die Weiterfahrt in Richtung Howald und Ban de Gasperich soll bis spätestens Ende 2023 erfolgen. 

Die gesamten Ausbaupläne für die Tram auf einer interaktiven Grafik:

   

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema



[ad_2]

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.