September 26, 2022

[ad_1]

Die 500 Arbeitsplätze am Produktionsstandort Grevenmacher sind laut Unternehmen gesichert.

Automobilindustrie

Die 500 Arbeitsplätze am Produktionsstandort Grevenmacher sind laut Unternehmen gesichert

(he) – Der globale Systempartner der Mobilitätsbranche, Webasto, hat die Carlex Glass Luxembourg S.A. in Grevenmacher übernommen. Der Standort stellt Glaselemente für Personenkraftwagen her, zählt viele internationale Automobilhersteller zu seinen Kunden und war zuvor Teil der Carlex Glass America, LLC mit Sitz in Nashville, Tennessee (USA).

„Die Investition in eine eigene Glasherstellung ist für uns ein wichtiger strategischer Schritt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unseres umsatzstärksten Geschäftsbereichs und damit der gesamten Webasto Gruppe“, meint dazu Webasto-Vorstandsvorsitzender Holger Engelmann.

Standort Grevenmacher seit 30 Jahren 

Seit wenigen Tagen gehört das Werk in Grevenmacher mit seinen rund 500 Mitarbeitern – davon 370 in der Produktion und 130 in der Verwaltung –  nun zur Webasto Gruppe. Die Belegschaft in Grevenmacher soll künftig eng mit den Kollegen der Entwicklung und der Validierung für Dachsysteme im Headquarter in Stockdorf bei München zusammenarbeiten. Der neue Standort firmiert unter Webasto Luxembourg S.A.

Seit 1992 gibt es den Standort in Grevenmacher, der damals zum amerikanischen Produktionsunternehmen Guardian Industries Corp. gehörte. Ab 2014 lief die Produktionsstätte unter dem Namen Carlex, als Teil der Central-Glass Co. Ltd. Firmengruppe, mit Sitz der Muttergesellschaft in Tokio.

Der Standort Grevenmacher, der eine Gesamtfläche von über 50.000 Quadratmetern umfasst, wurde 2001 und 2004 um jeweils eine zusätzliche Glasbeschichtungs- und im Jahr 2003 um eine Glashärtungs-Anlage ergänzt. 2004 wurden darüber hinaus die Lagerräume erweitert. 

Günstige geografische Lage

Mit der Inbetriebnahme einer weiteren, fünften, Anlage zur Produktion von Windschutzscheiben im Jahr 2018 ist der Standort in Luxemburg nach Aussage des Webasto-Vorstands bestens für die Zukunft der Automobilglas-Herstellung gerüstet. Das Werk in Luxemburg bietet wegen seiner günstigen geografischen Lage in Europa ideale Lieferwege zu den wichtigen Kunden, zu denen beispielsweise Volkswagen, BMW, Mercedes-Benz, Porsche und Audi gehören, aber auch Lamborghini, Bentley und Rolls-Royce.

Die Produktpalette umfasst Produkte aus laminiertem und gehärtetem Glas. Hergestellt werden unter anderem Panoramadächer, Windschutzscheiben und Heckfenster sowie Glaskomponenten mit speziellen Eigenschaften. Die Produktionskapazität in Luxemburg liegt bei etwa zwei Millionen Teilen im Jahr.

Umsatz von 3,7 Milliarden Euro  


Wirtschaft, Reportage Autozulieferer Cebi, Steinsel, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort

Kaufzurückhaltung, sinkende Einnahmen, hohe Investitionskosten: Die Pandemie und der technologische Wandel verlangen den Komponentenherstellern für die Fahrzeugindustrie viel ab.


Die Webasto Gruppe zählt zu den 100 größten Zulieferern der Automobilindustrie weltweit. Das Angebot des Unternehmens umfasst eigen entwickelte Dach-, Heiz- und Kühlsysteme für verschiedene Fahrzeugarten, Batterien und Ladelösungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie ergänzende Services rund um das Thermomanagement und die Elektromobilität.

Zu den Kunden von Webasto zählen Hersteller von Autos, Nutzfahrzeugen und Booten ebenso wie Händler und Endkunden. 2021 erzielte die Gruppe einen Umsatz von 3,7 Milliarden Euro und beschäftigte rund 15.700 Mitarbeiter an über 50 Standorten. Der Hauptsitz des 1901 gegründeten Unternehmens befindet sich in Stockdorf bei München.   

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema



[ad_2]

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.